PRECISION IN SPECIAL MISSION

Aktuelle Neuigkeiten

23.03.2022 | Flughafen Braunschweig-Wolfsburg erhält historisches Flugzeug von der Aerodata AG

Hans Stahl übergibt historische LET-410 an den Flughafen-Geschäftsführer Michael Schwarz
Hans Stahl übergibt historische LET-410 an den Flughafen-Geschäftsführer Michael Schwarz

Das zweimotorige Kurzstrecken-Transportflugzeug L410 ist am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg spätestens seit der letzten Großübung am 18.03.2022 bekannt. Doch die Maschine des Typs UVP-T hat in seiner Historie wichtige Stationen hinter sich gebracht.

 

Die Laufbahn begann in der DDR beim Transportfliegerausbildungsgeschwader an der Offiziersschule der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee in Kamenz zur Ausbildung von Piloten. Nach der Wiedervereinigung wurde das Flugzeug zuerst vom Lufttransportgeschwader 65 und danach von der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung eingesetzt. Im Jahr 1993 übernahm die estnische Regierung die L410: dort wurde sie bei der Fliegerstaffel des estnischen Grenzschutzes eingesetzt.

Im Jahr 2007 baute LET Aircraft Industries in der Tschechischen Republik im Rahmen einer großen Änderung zur Typenzulassung die L410 in ein Seeüberwachungsflugzeug um und rüstete sie mit diversen Sensoren aus. Anschließend wurde das Seeüberwachungsflugzeug an den estnischen Grenzschutz ausgeliefert und bis Anfang 2018 zur Überwachung der See- und Landesgrenzen und zur Detektion von Ölverschmutzungen auf der Ostsee eingesetzt. Im Rahmen einer Flottenerneuerung wurde die Maschine 2018 außer Dienst gestellt und zum Verkauf angeboten.

Im August 2018 hat die Aerodata AG das Flugzeug vom estnischen Grenzschutz zum Zwecke der Weiterverwendung der dort integrierten Sensoren gekauft. Nach dem Ausbau der Missionsausrüstung und Sensorik aus dem Flugzeug wurde die L410 schließlich von Aerodata an die Flughafenfeuerwehr des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg für Trainingszwecke übergeben.

 

Der Vorstandsvorsitzende der Aerodata AG, Hans Stahl, ist froh über die weitere Verwendung der Let 410: "Nachdem das Flugzeug aus Altersgründen nicht mehr wirtschaftlich eingesetzt werden kann, haben wir mit unserer Flughafenfeuerwehr einen wirklich sinnvollen künftigen Nutzer gefunden."

 

Flughafen-Geschäftsführer Michael Schwarz freut sich über das Flugzeug: "Ich bedanke mich sehr bei der Aerodata AG. Das Flugzeug wird die Qualität unserer hausinternen Trainingseinheiten deutlich verbessern". Die erste Übung am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg hat die L410 bereits hinter sich gebracht, dabei wurden Personen aus dem verunglückten Flugzeug gerettet, die an COVID-19 erkrankt waren.

Nicht zuletzt wegen des Flugzeugs war die Übung ein voller Erfolg.

28.02.2022 | Die Turkish Aerospace erteilt Auftrag an Aerodata

Bitte lesen Sie die englische Version.

18.02.2022 | Überwachungsflugzeuge vom Typ King Air 360ER für Côte d'Ivoire

Zwei Flugzeuge Textron King Air 360ER für die Côte d’Ivoire
Zwei Flugzeuge Textron King Air 360ER für die Côte d’Ivoire
Beispiel für einen Aerodata AeroMission® Arbeitsplatz in einem King Air Flugzeug
Beispiel für einen Aerodata AeroMission® Arbeitsplatz in einem King Air Flugzeug

Die Republik Côte d'Ivoire hat beschlossen, zur Verstärkung der Luftüberwachung der Land- und Seegebiete sowie der Landesgrenzen entsprechend ausgerüstete Flugzeuge zu erwerben.

 

Nach Beratungen mit zivilen und militärischen Experten aus Côte d'Ivoire wurde das Angebot mit dem AeroMission®-System der Aerodata AG ausgewählt.

 

Das Missionssystem AeroMission® der Aerodata AG ist eine äußerst flexible Lösung für Überwachungsanwendungen – sie kann für Flächenflugzeuge verschiedener Typen, aber auch für Polizeihubschrauberanwendungen eingesetzt werden. Daten von auf der Plattform installierten Sensoren und Kommunikationsgeräten können durch AeroMission® erfasst, aufgezeichnet, verarbeitet, und angezeigt werden. Intelligente Integration der verschiedenen Systeme und umfangreiche Steuerungs- und Planungsfunktionen erleichtern die Arbeit der Operateure. Zudem bietet AeroMission® verschiedene Möglichkeiten zum Informationsaustausch mit anderen Einheiten oder einer Bodenstation.

 

Das Programm hat den folgenden Umfang:

  • Zwei Flugzeuge vom Typ King Air 360ER, die mit dem AeroMission®-System von Aerodata für Aufklärungs- und Überwachungsmissionen (ISR) sowie für Such- und Rettungsmissionen (SAR) ausgestattet sind.
  • Fest installierte sowie mobile Bodenstationen
  • Schulung von Operateuren, Wartungstechnikern und Piloten
  • Ersatzteilpakete
  • Logistische Unterstützung

 

Die Auslieferung des ersten ausgerüsteten Flugzeugs ist für Sommer 2023, die des zweiten Flugzeugs für Anfang 2024 geplant.

14.02.2022 | Auslieferung der umgerüsteten Do 228 57+04

Umgerüstete Dornier 228 für die Bundeswehr
Umgerüstete Dornier 228 für die Bundeswehr
Neuer MEDUSA® Arbeitsplatz
Neuer MEDUSA® Arbeitsplatz

Die Bundeswehr empfängt das erste umgerüstete Do 228 Luftfahrzeug.

 

Die Aerodata AG und ihr Tochterunternehmen OPTIMARE Systems GmbH freuen sich über die Auslieferung des umgerüsteten Meeresüberwachungsflugzeuges Do 228 id. 57+04. Das Luftfahrzeug wurde am 17.01.2022 von Aerodata (Braunschweig) zum Marinefliegergeschwader 3 (Nordholz) überführt, von wo aus es nach der Durchführung der Abnahme den Flugbetrieb wieder aufgenommen hat. Das Luftfahrzeug Do 228 id. 57+04 ist das erste von zwei Luftfahrzeugen, die bei Aerodata modernisiert werden.

 

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) lässt von der Aerodata AG und der unterbeauftragten Aerodata-Tochter OPTIMARE Systems GmbH die Missionsausrüstungen der beiden deutschen Meeresüberwachungsflugzeuge vom Typ Dornier 228 modernisieren.

Die Maßnahme zur Erhöhung der Zukunftsfähigkeit betrifft die existierenden Missionssysteme vom Typ OPTIMARE MEDUSA®, die Sensorausrüstungen, die Kommunikationssysteme, die Ersatzteilbevorratung und das Bodensegment.

Die Marine betreibt die beiden Luftfahrzeuge im Auftrag des Bundesministerium für Digitales und Verkehr zur Überwachung von Nord- und Ostsee in Bezug auf Meeresverschmutzungen. Die Spezialflugzeuge sind beim Marinefliegergeschwader 3 in Nordholz stationiert. Die umfangreiche Maßnahme erfolgt im Zeitraum 2020 – 2023 am Standort der Aerodata AG am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg.

10.02.2022 | Aerodata erhält Auftrag von AAI

Neue Beechcraft King Air 360 für die AAI
Neue Beechcraft King Air 360 für die AAI
AeroFIS® Arbeitsplatz
AeroFIS® Arbeitsplatz

Aerodata erhält einen Auftrag in Millionenhöhe von der Airports Authority of India (AAI).

 

In einem internationalen Ausschreibungsverfahren wurde die Aerodata AG als Sieger für die Lieferung von zwei neuen Flugvermessungsflugzeugen vom Typ Beechcraft King Air 360 an die Airports Authority of India (AAI) bekanntgegeben. Die Flugzeuge werden mit einem modernen Flugvermessungssystem der AeroFIS® Serie ausgerüstet.

 

Das automatische Flugvermessungssystem (AFIS) wird im höchsten Maße individuell angepasst, um den hohen Anforderungen von AAI gerecht zu werden.

Mit den neuen Messflugzeugen können nicht nur konventionelle Navigationsanlagen wie ILS (inkl. CAT III), VOR, DME, TACAN und NDB vermessen werden, es dient auch zur Prüfung / Validierung von Prozeduren (GPS NPA, SID/STAR), RNAV (B-RNAV, P-RNAV, RNP) mit dem neusten Computersystem und Software.

 

Das AFIS wird den auf TSO-Basis neu entwickelten GBAS Empfänger für die Flugvermessung von GBAS GAST-C und GAST-D beinhalten.

Die Positionsreferenz ist eine hybride Multi-Konstellation GNSS Phasenlösung, die IRS, Barometrische Höhe, GPS, SBAS sowie GAGAN, GLONASS und GALILEO und Kombinationen davon umfasst.

Die Entwicklung, Herstellung und Integration der AFIS erfolgt am Aerodata Standort in Braunschweig. Die Auslieferung der Flugzeuge an AAI ist für 2023 geplant.

 

Mit der Auftragsvergabe setzt sich die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen AAI und Aerodata für die nächsten Jahrzehnte fort.

15.01.2022 | Vertrag zur Modernisierung von zwei Beechcraft KingAir 350i aus Australien erhalten

Zu Beginn des Jahres erhielt Aerodata von AeroPearl Pty Ltd, Brisbane, Australien, den Auftrag zur Modernisierung der automatischen Flugvermessungssysteme AD-AFIS-270. Zwei AD-AFIS-270 installiert in zwei Beechcraft KingAir 350i sind seit 2012 im Einsatz und haben in diesem Zeitraum rund je 10.000 Flugstunden gesammelt. Ziel der Modernisierung ist die Anpassung der AFIS an die Computertechnologie der neuesten Generation und zusätzlich erhalten die beiden AFIS einen neuen Multi-Constellation-GNSS-Empfänger. Die kundenspezifische AeroFIS Software wird mit allen Neuerungen zur Datenverarbeitung, Visualisierung der Messergebnisse und Ansteuerung der AFIS-Komponenten aufgerüstet.

AeroPearl wird mit den modernisierten AD-AFIS-270 für viele weitere Jahre für den Einsatz in Australien und den benachbarten Bereichen gerüstet sein.

31.12.2021 | Modernisierung des Flugvermessungsflugzeugs für die Flight Calibration Services GmbH (FCS)

Ende des Jahres wurde Aerodata von der Flight Calibration Services GmbH (FCS) mit der Modernisierung des in einer King Air 350 installierten automatischen Flugvermessungssystems AD-AFIS-220 beauftragt.

Das AD-AFIS-220 ist seit 2009 im Einsatz und hat in diesem Zeitraum rund 10.000 Flugstunden gesammelt. Ziel dieser Modernisierung ist die Harmonisierung dieses AFIS mit dem neuen AD-AFIS-220NG der nächsten Generation, wie in dem 2019 ausgelieferten neueren FCS-Flugzeug verbaut.

Das AFIS wird mit einem neuen Satz Flugvermessungsempfänger, einem neuen Multi-Constellation-GNSS-Empfänger, neuen Computern und neuer Software aufgerüstet. Die Flugzeugavionik wird um das Verkehrserkennungs- und Kollisionsvermeidungssystem FLARM erweitert. FLARM arbeitet zusätzlich zu TCAS und bietet Verkehrsinformationen über andere mit FLARM ausgestattete Flugzeuge, die normalerweise keine Transponder haben, wie Segelflugzeuge, Ultraleichtflugzeuge, aber auch Hindernisse.

14.12.2021 | 4. Operators Conference 2021

Unser Team bedankt sich herzlich bei allen 34 Teilnehmern für die aktive Teilnahme an unserer Operators Conference 2021, die vom 21. - 22. September in Braunschweig stattgefunden hat. Die zweitägige hybride Konferenz war ein großer Erfolg für den Austausch zwischen allen zwölf teilnehmenden Organisationen.

 

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung im Jahr 2023.

30.09.2021 | 18. AeroFIS® Nutzerkonferenz

Mehr als 60 Kunden aus 18 Ländern weltweit haben unsere 18. hybride AeroFIS® Nutzerkonferenz zu einem großen Erfolg gemacht.

 

Großartige Präsentationen unserer Kunden, von Eurocontrol, Rohde & Schwarz und den Aerodata Experten haben zu dem Erfolg beigetragen. Es gab unter anderem Vorträge über die Erfahrungen mit der Videokamera, TCAS und FLARM, der Transponder Pulse Decoder Box als auch Präsentationen zum Thema Flugvermessung während der Pandemie, Anwendungen im Bereich UAV und Erfahrungen mit den AeroFIS® Neuentwicklungen.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer für die hervorragende Vorbereitung und die vielfältigen Präsentationen, für die aktive Teilnahme und die engagierten Diskussionen.

11.05.2021 | Neues Flugvermessungsflugzeug für das Flight Inspection Center in Südkorea

In einer internationalen Ausschreibung hat das Luftfahrt Büro in Seoul - eine Zweigstelle des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Transport von Südkorea - Aerodata ausgewählt, ein neues Flugvermessungsflugzeug zu liefern. Aerodata wird als Hauptauftragnehmer ein Flugzeug des Types Embraer Praetor 600 beschaffen, das Flugzeug zum Messflugzeug umrüsten und das neuste Flugvermessungssystem von Aerodata, dem AeroFIS®, einrüsten. Damit wird das Flight Inspection Center Seoul in naher Zukunft das modernste Flugvermessungssystem, eingerüstet in eins der modernsten Flugzeuge, in den Einsatz bringen können.

 

Embraer Sells a Praetor 600 to Aerodata for Flight Inspections

13.09.2020 | Auslieferung des neuen Flugvermessungsflugzeugs für ASECNA

Cessna Citation Sovereign+ für die ASECNA
Cessna Citation Sovereign+ für die ASECNA
Flugvermessungssystem installiert innerhalb der Kabine
Flugvermessungssystem installiert innerhalb der Kabine

Ein neues voll ausgestattetes Fluginspektionsflugzeug vom Typ Cessna Citation Sovereign+ wurde als schlüsselfertige Lösung an die AGENCE POUR LA SECURITE DE LA NAVIGATION AERIENNE EN AFRIQUE ET A MADAGASCAR (ASECNA) ausgeliefert.

 

Im Rahmen dieses bemerkenswerten Projektes war Aerodata für den Kauf des Flugzeugs, die Entwicklung und Produktion des Flugvermessungssystems, die Flugzeugumrüstung und Zertifizierung sowie die Schulung von Piloten, Wartungstechnikern und Fluginspektoren verantwortlich.

 

Eine neue Schnittstelle zur Garmin 5000 Avionic zur Darstellung der AeroFIS®-Flugführung einschließlich Autopilotenkupplung im Cockpit wurde erfolgreich entwickelt und durch ein EASA STC zertifiziert.

Das kundenspezifische Flugvermessungssystem für ASECNA enthält verschiedene Erweiterungen, z.B. Geräte zur Erkennung und Lokalisierung von HF-Störungen sowie Flugvermessungsfunktionen für ADS-B In- und Out.

 

Mit der Übergabe des Flugzeugs an unseren geschätzten Neukunden ASECNA beginnt eine langfristige Beziehung zur Bereitstellung von Wartungsservice und Support für die Zukunft.

05.06.2020 | Aerodata modernisiert Do 228 LM – Flotte der Bundeswehr

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) lässt von der Aerodata AG und der unterbeauftragten Aerodata-Tochter OPTIMARE Systems GmbH die Missionsausrüstungen der beiden deutschen Meeresüberwachungsflugzeuge vom Typ Dornier 228 modernisieren. Die Maßnahme zur Erhöhung der Zukunftsfähigkeit betrifft die existierenden Missionssysteme vom Typ OPTIMARE MEDUSA®, die Sensorausrüstungen, die Kommunikationssysteme, die Ersatzteilbevorratung und das Bodensegment.

Die Marine betreibt die beiden Luftfahrzeuge im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Überwachung von Nord- und Ostsee in Bezug auf Meeresverschmutzungen. Die Spezialflugzeuge sind beim Marinefliegergeschwader 3 in Nordholz stationiert. Die umfangreiche Maßnahme erfolgt im Zeitraum 2020 – 2023 am Standort der Aerodata AG am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg.

10.01.2020 | Lieferung des zweiten Flugvermessungsflugzeuges an die Tschechische Republik

Super KingAir 350 für Air Navigation Services (ANS)
Super KingAir 350 für Air Navigation Services (ANS)
AeroFIS® Arbeitsplatz
AeroFIS® Arbeitsplatz

Im Dezember hat Aerodata das zweite Messflugzeug vom Typ Super King Air 350 mit einem Flugvermessungssystem AeroFIS® ausgerüstet und an Air Navigation Services (ANS) der Tschechischen Republik im Zeitplan ausgeliefert.

 

Im Rahmen des Projektes hatte Aerodata sowohl die Verantwortung für die Beschaffung der beiden Basis-Flugzeuge, Entwicklung und Produktion der Flugvermessungssysteme als auch die Umrüstung der Flugzeuge und Einrüstung der Systeme, Überführung der Flugzeuge und Ausbildung der Piloten und Operatoren.

Mit Beginn des neuen Jahres sind die beiden Messflugzeuge in den Betrieb gegangen.

 

Der Vertrag umfaßt außerdem 5 Jahre Flugzeugwartung der beiden Flugzeuge, CAMO sowie 20 Jahre Wartung für beide AeroFIS®.

07.01.2020 | AeroFIS® Lieferung an die deutsche FCS Flight Calibration Services

AeroFIS® eingebaut in eine KingAir 350 mit Proline Fusion Cockpit
AeroFIS® eingebaut in eine KingAir 350 mit Proline Fusion Cockpit

Im Dezember wurde das 6. Flugvermessungssystem AeroFIS® an unseren Kunden FCS Flight Calibration Services GmbH ausgeliefert. Zur Lieferung gehörte auch die Einrüstung des Systems in ein neues Flugzeug vom Typ Beechcraft KingAir 350.

Das automatische Flugvermessungssystem (AFIS) wird den auf TSO-Basis neu entwickelten GBAS Empfänger für die Flugvermessung von GBAS GAST-C und GAST-D beinhalten.

Neben einem vollständigen Satz von zivilen und militärischen Flugvermessungsempfängern werden auch die primären Flugzeugnavigationsempfänger mitgelesen und aufgezeichnet und dienen als unabhängige Datenquelle zum Vergleich.

Die Positionsreferenz ist eine hybride Multi-Konstellations GNSS Phasenlösung, die IRS, Barometrische Höhe, GPS, SBAS sowie GLONASS und GALILEO und Kombinationen davon umfasst.

Die Funktionen des AFIS zur Verfahrensvalidierung werden durch externe Videokameras zur Dokumentation von Pilotensicht, Anflug- und Pistenbeleuchtungssystemen und Hindernissen erweitert. Hindernisse werden in Echtzeit im Video durch überlagerte Symbole hervorgehoben. Die Positionierung der überlagerten Symbole wird basierend auf der Flugzeugposition, der Fluglage, der Kameraoptik und einer Hindernisdatenbank berechnet.

Eine Cockpit-Kamera dokumentiert die Piloten-Arbeitslast sowie die Anzeigen der Cockpit Bildschirme bei der Validierung von Instrumentenflugverfahren.

Die Videodaten werden zusammen mit den Flugvermessungsdaten aufgezeichnet und erlauben eine zeitsynchrone Wiedergabe.

Mit der Lieferung setzt sich die erfolgreiche Zusammenarbeit der FCS Flight Calibration Services GmbH mit Aerodata für die nächsten Jahrzehnte fort.

Nach oben

Aerodata AG
Hermann-Blenk-Str. 34-36
38108 Braunschweig
Deutschland


T 0531. 2359 - 0
F 0531. 2359 - 158

E mail©aerodata.de